Therapeutisches Anti-Aging 1 – Telomerase

Therapeutisches Anti Aging

Lebensqualität bis ins hohe Alter ist ein Weg, den zu folgen sich lohnt. Stete Bewegung und gesunde Ernährung sind zwei immerwährende Begleiter auf diesem Weg. Das Therapeutische Anti-Aging der equalance Naturheilpraxis ist eine potente Anti-Aging Kur für mehrere Tage, die sich mit etwas Planung gut in den Alltag integrieren lässt. In vier Beiträgen erhalten Sie einen Überblick über die zentralen Module dieser eq Anti-Aging Kur, die sich zusammensetzt aus Infusionen, der gezielten Supplementierung mit Anti-Aging Nährstoffen und der Aktivierung des Lymphflusses. Nachfolgend erfahren Sie mehr über die Telomere und deren Einfluss auf das Altern.

Schutz der Chromosomen: Telomere

Die Wissenschaft hat die Funktion der Chromosomen in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Sie geben dem Körper die entscheiden-den Instruktionen für Entwicklung, Wachstum und grundsätzliche Funktionen. Die Enden der Chromosomen werden als Telomere bezeichnet. Sie haben den Charakter einer „Schutzkappe“. Telomere schützen die Chromosomen vor dem Abbau und stellen die einwandfreie Funktionalität und Lebensfähigkeit der Zellen sicher. Doch im Laufe des Lebens verkürzen sich die Telomere. Was sind die Gründe dafür?

Entscheidende Faktoren sind genetische Disposition und Lebensweise. Übergewicht, Rauchen, psychischer Stress und Entzündungen tragen wesentlich zu einer Verkürzung der Telomere bei. Faktoren wie gesunde Ernährung, ausreichender Schlaf und Bewegung wirken sich dagegen positiv aus, haben eine Schutzfunktion und führen somit zu einer biologischen Verjüngung.

Wenn die Telomere mit zunehmendem Alter zu kurz werden, können Zellen sich nicht mehr replizieren. Die Fähigkeit von Stammzellen, Gewebe zu generieren, wird beeinträchtigt. Es kommt zu Alterungs- und Krankheitsprozessen. Insbesondere die geistige Leistungsfähigkeit lässt signifikant nach und ein ehemals intaktes Immunsystem funktioniert immer weniger.

So ist der Zustand der Telomere stark mit Herz-Kreislauf- Erkrankungen, Demenz, Depressionen, Diabetes, Unfruchtbarkeit und Krebs assoziiert. In zahlreichen Studien in den USA wurden Ursachen und Auswirkungen der TelomerVerkürzung untersucht und sogar der Nobelpreis wurde in diesem Forschungsbereich vergeben.

Das Enzym Telomerase ist in der Lage, kurze Telomere durch Verlängerung zu reparieren. Es wird insbesondere von einigen Stammzellen produziert. Epithalamin wiederum ist ein Peptid, das den Verlauf des Zell-Lebenszyklus durch die Erhöhung der Aktivität des Enzyms Telomerase reguliert. Es wird in geringen Mengen von der Zirbeldrüse im Gehirn produziert. Epithalamin kann durch die spezifische Proteinkette EPINATIV, bestehend aus den Aminosäuren Alanin, Glutamin, Asparagin und Glycin abgebildet werden. Der Aufbau von EPINATIV ist identisch mit dem des körpereigenen Epithalamins. Es greift regulierend in den Hormonhaushalt des menschlichen Körpers ein und optimiert hormonelle Wachstums- und Alterungsprozesse sowie Stresseinflüsse und zelluläre Oxidationsprozesse. Und es ist in der Lage, eine Aktivierung des Enzyms Telomerase auszulösen.

Im Rahmen der equalance Anti Aging Kur wird Epinativ als Infusion verabreicht.

Eigenschaften von EPINATIV® im Überblick
  • Aktivierung des Enzyms Telomerase und Verlängerung der Telomere
  • Erhöhung der Sensibilität des Hypothalamus für hormonelle Effekte
  • Normalisierung der Immunfunktion von T-Zellen
  • Normalisierung von Elektrolythaushalten im Stoffwechsel und Kreislauf
  • Normalisierung von Cholesterinwerten
  • Normalisierung von Harnsäurewerten
  • Normalsierung der Pegel gonadotropinaler Hormone (z. B. Prolaktin)
  • Verbesserung des Blutflusses und der Blutzufuhr in den Gefäßsystemen des Körpers
  • Regulierung von Stoffen, die an akuten Entzündungsprozessen beteiligt sind
  • Regulierung des neuroendokrinen Systems
  • Verstärkung und Verjüngung des Immunsystems.

Die weiteren Bausteine der Therapeutischen Anti-Aging Kur finden Sie unter den nachfolgenden Links. Sollten Sie Fragen zum Gesamtpaket, zu dessen Ablauf oder zu einzelnen Modulen haben, dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Hier gehts zu den weiteren Modulen des Therapeutischen Anti-Aging-Paketes:
2 – Adaptogene & Coenzym Q10
3 – Oliphenolia, Resveratrol & Spermidine
4 – Oxyvenierung & Matrix-Rhythmus-Therapie
Der gesamte Beitrag (Teile 1-4) als PDF: Anti-Aging Sequenz
Literaturempfehlungen zu EPINATIV (EPITALON)

117 Veröffentlichungen in PubMed (Stand: 01.03.2018)
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=epitalon

_ Harley C.B. et al.: A natural product telomerase activator as part of a health maintenance program. Rejuvenation Res 2011; 14:45–56.
_ Harley C.B. et al.: A natural product telomerase activator as part of a health maintenance program: Metabolic and cardiovascular response. Rejuvenation Res 2013;16: 386–395.
_ Bernardes de Jesus B. et al.: The telomerase activator TA-65 elongates short telomeres and increases health span of adult/old mice without increasing cancer incidence. Aging Cell 2011; 10: 604–621.
_ Vaziri H. et al. Evidence for a mitotic clock in human hematopoietic stem cells: Loss of telomeric DNA with age. Proc Natl Acad Sci U S A 1994; 91: 9857–9860.
_ Shawi M, Autexier C.: Telomerase, senescence and ageing. Mech Ageing Dev 2008;129: 3–10.
_ Ramunas J. et al.: Transient delivery of modified mRNA encoding TERT rapidly extends telomeres in human cells. FASEB J 2015;29:1930–1939.
_ Stanley SE, Armanios M.: The short and long telomere syndromes: Paired paradigms for molecular medicine. Curr Opin Genet Dev 2015; 33:1–9.
_ Bauer M.E. et al.: Neuroendocrine and viral correlates of premature immunosenescence. Ann N Y Acad Sci 2015;1351:11–21.
_ Canela A. et al.: High-throughput telomere length quantification by FISH and its application to human population studies. Proc Natl Acad Sci U S A 2007; 104:5300–5305.
_ Gardner MP. et al.: Telomere length and physical performance at older ages: An individual participant meta-analysis. PLoS One 2013;8: e69526.
_ Ornish D. et al.: Increased telomerase activity and comprehensive lifestyle changes: A pilot study. Lancet Oncol 2008;9: 1048–1057.
_ Aubert G. et al.: Telomere length measurement-caveats and a critical assessment of the available technologies and tools. Mutat Res 2012; 730: 59–67.
_ Frenck R.W., Jr. et.al.: The rate of telomere sequence loss in human leukocytes varies with age. Proc Natl Acad Sci U S A 1998; 95:5607–5610
_ Fauce S.R.  et al.: Telomerase based pharmacologic enhancement of antiviral function of human CD8+ T lymphocytes. J Immunol 2008; 181:7400–7406.
_ Weischer M. et al.: Short telomere length, myocardial infarction, ischemic heart disease, and early death. Arterioscler Thromb Vasc Biol 2012; 32:822–829.
_ Njajou O.T. et al.: Shorter telomeres are associated with obesity and weight gain in the elderly. Int J Obes (Lond) 2012; 36:1176–1179.