Frequenzspezifische-Mikrostrom-Therapie

Die Frequenzspezifische-Mikrostrom-Therapie (FSM) ist eine Technik zur Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Narbengewebe mit Mikrostrom. Dieser entspricht der von menschlichen Zellen erzeugten Energie. Physiologische Zellfunktionen werden z. B. durch Verletzungen, Traumata, Bakterien oder Viren gestört. Durch spezifische Frequenzen können mit FSM dysfunktionale Zellrezeptoren dahingehend aktiviert werden, dass sie ihre natürliche Funktion wieder aufnehmen.

Durch jeweils geeignete (spezifische) Frequenzen sollen die Zellrezeptoren aktiviert werden, um ihre natürliche Funktion wieder aufzunehmen. Intrazelluläre Vorgänge, Stoffwechselprozesse, Genexpression und die Proteinkonfiguration der Zelle werden somit angestoßen und unterstützt.

Lesen Sie mehr zur FSM-Therapie im Fachbeitrag >>