Entschlackung | Detox

Im Sinne einer "Gesundheitsprophylaxe" ist es sinnvoll, von Zeit zu Zeit den Organismus von Schlacken und Abfallstoffen zu befreien. Die Folgen eines verschlackten Organismus lassen sich häufig in Symptomen wie Müdigkeit, Konzentrationsprobleme, Übergewicht u.a. beobachten, langfristig tragen sie zur Entstehung von chronischen Krankenheiten bei.

Schlacken entstehen während des körpereigenen Stoffwechselprozesses, wenn bestimmte Stoffe unzureichend ausgeschieden oder abgebaut werden (z.B. Harnsäure, Cholesterin, Homocystein etc.). Gründe dafür können in einer unpassenden Ernährung, einer Überlastung bestimmter Organe oder einem Mangel an Vitalstoffen und Basen (Übersäuerung) liegen. Zudem produzieren unsere Zellen permanent Abfälle, die sie selbst of nur unzureichend entsorgen können (Autophagotytose) - auch so bleiben Rückstände. Nicht zuletzt gelangen von außen Toxine in unseren Körper - Medikamentenrückstände, Zigarettenrauch, Kosmetika, Abgase, Chemikalien u.v.m.

Hauptaugenmerk einer Entschlackungskur liegt aus unserer Sicht in der naturheilkundlichen Unterstützung von Leber und Darm, immer begleitet von genügend Bewegung und viel Flüssigkeit (reines Wasser oder Kräutertees), damit die gelösten Schlacke ausgeleitet werden. Ein anschließendes Auffüllen der Nährstoffspeicher, gepaart mit einer verträglichen und gesunden Ernährung runden ein solches "Säuberungsprogramm" ab.