Ernährungsmedizin

Ausgewogene Ernährung

„Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel sein und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.“ Der Satz wird Hippokrates von Kos, dem Vater der Medizin, zugeschrieben. Dies ist auch unser Leitbild, wenn es um Ernährung geht. Grundlage sollte stets eine naturnahe, gesunde, ausgewogene Ernährung bilden. Wir beraten Sie über wichtige Grundsätze, die Sie dabei berücksichtigen sollten.

Gezielte Nahrungsergänzung

Gesunde und "lebendige" Nahrung stellt grundsätzlich die Basis für eine gute Energieversorgung dar. In vielen Fällen macht es durchaus langfristig Sinn, Ernährung durch hochwertige (natürliche bzw. naturnahe) Mikronährstoffe zu ergänzen, besonders in Zeiten von Belastungen und bei einer unausgewogenen bzw. anspruchsvollen Lebensführung. Wir erarbeiten mit Ihnen ein individuelles Vorgehen, nach fundierter Anamnese und Diagnose und nach den Richtlinien der Orthomolekularen Medizin.

Gewichtsregulierung und Unverträglichkeiten

Eine Reihe chronischer Erkrankungen resultieren aus falscher Ernährung. Gleichwohl ist die ideale Ernährung von Mensch zu Mensch sehr individuell. Wesentlichen Einfluss spielen beispielsweise die körperliche Konstitution, die individuelle Belastungssituation (Schwangerschaft, Beruf, Sport, chronische Erkrankung u.a.) oder die Fähigkeit Nahrungsmittel zu verwerten. Wir geben individuelle Ernährungsempfehlungen, damit Sie zu Ihrem persönlichen und gesunden „Wohlfühl-Gewicht“ finden.

Silent Inflammations

Unter den sogenannten Silent Inflammations subsummieren sich schleichende Entzündungsprozesse die im Körper im Laufe der Jahre durch falsche Ernährung, Darmperforation (Leaky Gut) und zunächst geringfügige sich chronifizierende Entzündungsprozesse entstehen. Viele Jahre wabern derartige Entzündungen unter der Wahrnehmungsgrenze und führe zu keinen klar wahrnehmbaren Beschwerden. Letztlich können derartige Entzündungen jedoch Ursache von ernsthaften Erkrankungen sein, wie beispielsweise Alzheimer, Demenz oder verschiedene Krebserkrankungen.