Moxa-Lampe

Moxa-Lampe – das besondere elektromagnetische Spektrum

Wärme und Mineralien der Keramikfabrik Neben anderen therapeutischen Geräten setzen wir in unserer equalance Naturheilpraxis eine Lampe ein, die schlicht als „TDP“ bezeichnet wird. Hierbei handelt es sich um das Kürzel des chinesischen „Teding Diancibo Pu“, was wiederum mit „Besonderes elektromagnetisches Spektrum“ übersetzt werden kann. In gewissem Sinne ist die TDP-Lampe eine Kombination uralter Prinzipien Weiter lesen

carboxy

Die Carboxy-Schmerztherapie

Behandlung von Schmerzen mit der Carboxytherapie Die Carboxytherapie hat Geschichte Die Verwendung des natürlichen Gases CO2 zu Heilzwecken reicht sehr lange zurück. Ursprünglich als Kurbad angewandt (z.B. Royat in Frankreich, Marienbad in der Tschechischen Republik), wurde es spätestens seit den 1950er Jahren systematisch auch parenteral, also per Injektion in- oder unter die Haut, genutzt. Die Weiter lesen

CMD

CMD – Craniomandibuläre Dysfunktion

Was verbirgt sich hinter dem Begriff CMD? Unter Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) versteht man eine Fehlfunktion im Zusammenspiel von Oberkiefer und Unterkiefer. Diese kann sich durch Schmerzen auf den ganzen Körper auswirken, z.B. in Form von Kopfschmerzen, unspezifischen Gesichtsschmerzen, Tinnitus, Schwindel und Schulter-, Nacken-, Rückenschmerzen oder auch dauerhafte Fehlbelastungen. Wenn die Zähne bereits beim lockeren Schließen Weiter lesen

matrix

Sanfte Schmerztherapie: Matrix-Rhythmus-Therapie

Die Matrix-Rhythmus-Therapie unterstützt die Heilkraft des Körpers, beseitigt Schmerz Bei der Matrix-Rhythmus-Therapie handelt es sich um eine regenerative und ganzheitliche Therapieform zur nachhaltigen Behandlung von Erkrankungen des Nerven-, Stütz-, Bewegungs- und Lymphsystems. Diese neue Therapieform basiert auf der zellbiologischen Grundlagenforschung von Dr. Ulrich Randoll an der Universität Erlangen-Nürnberg. Auch die extrazelluläre Matrix der Skelettmuskulatur unterliegt Weiter lesen

FrequencySpecificMicrocurrent

Frequenzspezifische Mikrostromtherapie

FSM macht sich elektromagnetische Bindungen des Körpers zu Nutze Hinter dem sperrigen Begriff „Frequenzspezifische Mikrostromtherapie“ (FSM) nach McMakin verbirgt sich ein wirkungsvolles Elektrostimulations-Verfahren. Bei der FSM kommt eine Kombination aus Mikrostrom (bis 500 Mikro-Ampere) und spezifischen Frequenzen im Bereich von 0,1 Hz bis 999,9 Hz zur Anwendung. Die FSM zielt darauf ab, die ursprüngliche Funktion Weiter lesen