Vitalstoff-Infusionen

Power-Cocktails aus Vitalstoffen

Bei uns gelten sie noch immer als reine Arznei zur Behandlung von Krankheiten. Andernorts werden sie schon längst für Gesundheitsvorsorge und „Lifestyle“ verwendet. Die Rede ist von hochdosierten Vitamin-Lösungen, die als Infusion direkt in die Blutbahn verabreicht werden.

Warum sollten nur Schwerkranke und andererseits die „Reichen und Schönen“ von diesen Behandlungen profitieren? In diesem Beitrag informieren wir über bewährte Infusions-Cocktails zur Steigerung der Vitalität, zur Immunstabilisierung und mit dem Ziel des Anti- bzw. Better-Aging.

Die Umgehung der Magen-Darm-Passage

Die eingeschränkte Verfügbarkeit an frischer vollwertiger Nahrung und der berufliche Tagesablauf treiben uns in eine zunehmende Abhängigkeit an verarbeiteten Lebensmitteln. Ein Mangel an notwendigen Nährstoffen in der täglichen Ernährung ist die Folge. Fehlende Nährstoffe sollten also zusätzlich zugeführt werden.

Grundsätzlich können heute Mineralstoffe wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren sehr gut in Form von Kapseln verabreicht werden. Hohe Qualität vorausgesetzt ist von einer guten Bioverfügbarkeit auszugehen. Nichtsdestotrotz müssen die Kapseln die Magen-hürde überwinden und vom Dünndarm aufgenommen werden. Eine optimale Versorgung ist also neben der Qualität des Präparates auch von der Aufnahmefähigkeit und der individuellen Stoffwechsellage des Einzelnen abhängig.

Wichtige Einflussfaktoren sind beispielsweise:

  • Verzehr auf nüchternen oder vollen Magen
  • pH-Wert des Magen-Darm-Traktes
  • Beschaffenheit der Schleimhaut (Magen, Dünndarm)
  • Leberstoffwechsel
  • individuelle Enzymausstattung der Entgiftungssysteme

So kann Vitamin B12 beispielsweise nicht oder allenfalls unzureichend im Dünndarm resorbiert werden, wenn die Becherzellen der Magenschleimhaut zu wenig vom Glycoprotein „Intrinsic factor“ (IF) abgeben. Denn der IF ist hierfür essentiell. Ferner können Entzündungen der Darmwand unterschiedlicher Genese und Intensität, wie etwa Silent Inflammation, Leaky Gut oder Morbus Crohn einen mehr oder weniger umfangreichen Versorgungsengpass mit Vitalstoffen induzieren.

Bioverfügbarkeit wichtig für optimale Nährstoffversorgung

Auf dem Wege der Magen-Darm-Passage gibt es also zahlreiche Hürden, die einer umfassenden Versorgung des Organismus mit lebenswichtigen Nährstoffen erschweren oder gänzlich blockieren können. Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln (wie auch von Medikamenten) stellen sich daher die Fragen: Wieviel wird resorbiert? Welcher Anteil des verabreichten Nähr- oder Wirkstoffes kommt wirklich im Organismus an?

Bei Wirkstoffen, die als Infusion oder Injektion verabreicht werden, kann man von einer 100%igen Bioverfügbarkeit ausgehen. Die Messgröße beschreibt die Schnelligkeit und den Umfang der Resorption. Der Wirkstoff gelangt sofort in den systemischen Kreislauf und wird nicht zuerst durch die Leber verstoffwechselt.

Folglich gibt es derzeit keinen effizienteren Weg, dem Körper Nährstoffe zuzuführen, als die direkte intravenöse Infusion. Diese ermöglicht es Vitaminen, das Verdauungssystem zu umgehen und direkt in die Blutbahn und die Organe einzudringen, wodurch eine vollständige Absorption auf zellulärer Ebene gewährleistet ist. Es gibt keinen Verlust durch Absorptionsfehler oder die Unfähigkeit, genügend Flüssigkeiten und Nährstoffe oral zu konsumieren.

Nährstoffe konzentriert durch Infusionen

Infusionen sind dann Mittel der Wahl, wenn dem Körper rasch und hochkonzentriert Nährstoffe zugeführt werden sollen, beispielsweise bei

  • stark nachlassende physische und psychische Leistungsfähigkeit
  • Phasen außergewöhnlicher körperlicher und geistiger Belastungen (Beruf, Sport etc.)
  • rascher Aufbau, Stärkung und Regeneration des Organismus
  • deutlicher Vitamin- und Mineralstoffmangel
  • funktionelle Schwächen des Immunsystems mit wiederkehrenden Virus-, Pilz- und Bakterien-infektionen sowie Autoimmunerkrankungen
  • entzündliche Erkrankungen
  • allergische Erkrankungen (z.B. Heuschnupfen, Asthma)
  • chronische Erschöpfungszustände (Chronic Fatigue Syndrom, Burnout, Energiemangelsyndrom)
  • Erholungsphasen nach Krankheiten
  • Begleitung von Chemotherapie
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Bluthochdruck
  • frühzeitige Alterungsprozesse (Better Aging)
  • Nervenerkrankungen und -leiden
  • „Alterserkrankungen“ wie Morbus Alzheimer, Morbus Parkinson, Demenz
  • reduzierte „antioxidative“ Leistungsfähigkeit

Es stellt sich nicht die Frage, ob es besser ist, Mikronähr-stoffe oral oder in Form von Infusionen zu verabreichen, denn dies sollte stets eine Einzelfallentscheidung sein. In manchen Situationen ist die orale Verabreichung passender, in anderen Fällen empfiehlt sich die intravenöse Verabreichung der Mikronährstoffe. Manchmal erweist sich auch die Kombination beider als die wirkungsvollste Lösung: eine Infusionsphase als „take-off“, gefolgt von hochwertigen Mikronährstoffen in oraler Verabreichung.

Unsere equalance-Infusionen

Voraussetzung einer Kur mit Vitalstoffinfusionen ist eine gründliche Anamnese, bei der eventuelle Defizite, Unverträglichkeiten oder Allergien ganzheitlich abgeklärt werden. Basierend darauf kann eine Infusionskur mit individueller Anpassung erfolgen. Die Häufigkeit der Infusionen und Abfolge der Therapie hängt ab vom Ausmaß der Defizite und der Befindlichkeit als auch der Zielsetzung des Einzelnen.

Die spezifischen Vitamininfusionen in unserer Praxis sind hochdosierte, sorgfältig hergestellte Mischungen aus verschiedenen Mineralstoffen. Der Bedarf ist stets individuell und die Konfiguration einer Infusion sollte daher auf Grundlage einer Laboruntersuchung erfolgen. Exemplarisch seien drei Basis-Infusionen vorgestellt:

eq-IMMUN-BOOST – Myers‘ Cocktail

Der legendäre „Myers‘ Cocktail“ gilt vielen als Goldstandard, wenn es darum geht, Vitamine und Mineralien intravenös zu verabreichen. Dr. John D. Myers (Johns Hopkins University in Baltimore/USA) leistete Pionierarbeit bei der Anwendung der intravenösen Nährstofftherapie. Die in seiner Formel enthaltenen Nährstoffe sind perfekt ausbalanciert für Menschen, die einen schnellen „Schub“ benötigen. Vielfach wird er als „Managercocktail“ bezeichnet.

Myers entwickelte dieses Therapiekonzept in der Mitte des 20. Jahrhunderts und setzte es mit großem Erfolg ein. Als er 1984 starb, kannte niemand das genaue Rezept seines legendären „Cocktails“ Nr. IV. Dr. Alan Gaby sollte es schließlich gelingen, die Rezeptur zu rekonstruieren und schließlich zu verbessern. Er nannte die Infusions-rezeptur den „Myers‘ Cocktail“, um die Arbeit seines verstorbenen Kollegen zu würdigen.

Dr. Gaby führte im Laufe eines Jahrzehnts mehr als 15.000 Behandlungen mit dieser Infusion durch und begann, die positiven Auswirkungen des Myers‘ Cocktails bekannt zu machen. Er präsentierte seine Ergebnisse auf medizinischen Konferenzen und veröffentlichte einen viel zitierten Beitrag im Alternative Medicine Review.

Die Infusion nach Dr. Myers ist eine Hochdosis-Therapie mit Vitaminen und Mineralstoffen. Die Kombination aus Magnesium, Vitamin B-Komplex und Vitamin C des Myers‘ Cocktail als Infusionstherapie wird unter anderem eingesetzt bei

  • Erschöpfung, chronischer Müdigkeit, Abgeschlagenheit
  • Leistungsschwäche
  • angeschlagenem Immunsystem
  • zur besseren Genesung bei Erkrankungen
  • zur kurzfristigen (Wieder-)Herstellung der Leistungs-bereitschaft bei Stress
  • bei Immundefizienz (z.B. zur Grippezeit)

Dabei wirken i.d.R. das hochdosierte Vitamin C Immunsystem stärkend, die ausbalancierten B-Vitamine stoffwechsel-fördernd und stimmungsaufhellend sowie das Magnesium entspannend.

Krankheits-, ernährungs- oder Stress bedingte Erschöpfungszustände können mit dem Myers‘ Cocktail in vielen Fällen erfolgreich behoben werden. Denn als Infusionstherapie ermöglicht der Myers‘ Cocktail eine rasche Zufuhr der benötigten Mikronährstoffe. Dieser „Klick“ lässt die Zellen effektiver arbeiten, der Körper kommt wieder richtig in Schwung, so Myers.

Wir empfehlen bei Gesunden eine Abfolge von 5 Infusionen innerhalb von 3 Wochen. In dieser Zeit verabreichen wir den Myers Cocktail im Wechsel mit einem umfangreichen Aminosäurekomplex, um den Körper zusätzlich Energie zuzuführen. Die Infusion wird angereichert mit einem Komplex aus B-Vitaminen und Glutathion. Die unterschiedlichen Vitamine der B-Gruppe sind fester Bestandteil einer intakten Immun-abwehr. Glutathion stellt einen wichtigen Baustein für die Entsorgung von Radikalen und anderen Schadstoffen dar und ist somit ein wesentlicher Baustein eines funktionierenden Immunsystems. Alle drei Komplexe sind für ein funktionierendes Immunsystem unerlässlich.

eq-ENERGY – Energie-Cocktail

Es gibt Phasen im Leben, da wird einem zusätzlich und vielfach sehr kurzfristig ein hohes Maß an Energie abverlangt, sei es beruflich oder privat. In diesen Zeiten kann es sinnvoll sein, diesem gesteigerten Energiebedarf mit einer geeigneten Infusion Nachschub zu verleihen. Kern dieser Infusion sind die Aminosäuren Arginin, Taurin und Carnitin, welche die Durchblutung insbesondere der kleinen Gefäße fördern sowie Kraft und Energie bereitstellen. Carnitin stellt dabei beispielsweise die Energieversorgung aus den vorhandenen Fettsäuren sicher.

Zusätzlich wird die Infusion mit Glutathion, hochdosiertem Vitamin C und einem Vitamin B-Cocktail angereichert.

eq-RELAX – Balance Infusion

In stressigen Zeiten gerät das vegetative Nervensystem in dauerhafte Dysbalance. Dieses reguliert die vom Bewusstsein weitgehend abgekoppelten lebenswichtigen Vorgänge innerhalb des Gesamtorganismus. Es dient der Aufrechterhaltung des inneren Milieus. So steuert es z.B. Atmung, Kreislauf, Verdauung, Temperaturregulation und Sexualfunktionen.

Das vegetative Nervensystem besteht aus zwei Bereichen: Sympathikus und Parasympathikus. Erst durch das Zusammenspiel dieser beiden Systeme entsteht im Körper ein harmonischer Ausgleich.

Der Sympathikus hat die Rolle des Antreibers. Er bereitet den Körper auf körperliche und geistige Leistungen vor; sorgt dafür, dass unser Herz schneller schlägt und sich die Atemwege erweitern. Alle Energie soll darauf verwendet werden, aktiv zu sein („fight or flight“). Dahingegen werden die Verdauung und das Immunsystem solange gehemmt, bis sich der Körper wieder ausruhen kann. Ob Beruf, Sport oder irgendeine unerwartete Stress-Situation: Immer dann, wenn Sie Ihre Höchstleistung abrufen müssen, wird der Sympathikus aktiv.

Anders dagegen der Parasympathikus. In der Ruhe liegt seine Kraft. Er steuert die Körperfunktionen wie Herzschlag, Atmung und Verdauung während der Entspannungsphasen. Der Parasympathikus dient der Regeneration und dem Aufbau der körpereigenen Reserven und sorgt für Ruhe, Schonung und Erholung.

Das perfekt balancierte Yin und Yang des Vegetativums läuft dann Gefahr in Dysbalance zu geraten, wenn Sie unter Dauerstress stehen. Typische Anzeichen sind z.B. zunehmende Reizbarkeit, Konzentrationsschwächen, Verdauungsbeschwerden, Infektanfälligkeit. In diesen Phasen ist es wichtig, zeitnah geeignete Maßnahmen, wie eine Änderung des Lebensstils und/ oder mehr Bewegung oder entspannenden Tätigkeiten wie z.B. QiGong, Tai-Chi, zu ergreifen – mit dem Ziel, die Balance wieder herzustellen. Zudem ist es wirkungsvoll, den Nervus Vagus mit einer geeigneten Infusion nachhaltig zu unterstützen. Dies erreichen wir mit der eq-Balance-Infusion, die als zentraler Wirkstoff Cholincitrat enthält.

Cholin gehört chemisch zu der Gruppe der biogenen Amine und ist für den Menschen ein semi-essentieller Nährstoff. Es gilt als notwendige Voraussetzung, um Acetylcholin bilden zu können. Wichtige Funktionen des Acetylcholins beeinflussen insbesondere das vegetative Nervensystem. Hier steuert Acetylcholin als Transmitter sowohl den Sympathikus (Stress, Flucht, Abwehr) als auch den Parasympathikus (Regeneration, Verdauung, Ruhe). Ein Mangel an Acetylcholin führt dazu, dass Nervenimpulse nicht richtig weitergeleitet werden. Die dadurch entstehende Beeinträchtigung des vegetativen Nervensystems kann schon bei geringfügigen Störungen schwerwiegende Folgen haben.

Weitere Inhaltsstoffe dieses Infusionscocktails sind Hochdosis-Magnesium, Vitamin B-Komplex, eine gezielte Auswahl essentieller Aminosäuren sowie Glutation. Dank der gezielt aufeinander abgestimmten Rezepturen können die Substanzen schnell und intensiv im Körper wirken. Die Kur ist auf eine Dauer von drei Wochen angelegt.

eq-FRESH – Better Age Infusion

Anti-Age oder besser Better-Age bedeutet nicht den Alterungsprozess zu stoppen, sondern vielmehr den Körper an sein biologisches Alter heranzuführen. Im Fokus stehen bei uns dabei Therapien, die nicht nur Ihrer Haut zu neuer Spannung und Ausstrahlung verhelfen sollen. Auch der Stoffwechsel soll aktiviert werden, damit Säuren aus dem Bindegewebe abtransportiert werden können und der Körper überflüssiges Gewicht reduziert.

Eine Säule unser Better-Age Kuren sind Power Infusionen mit hochdosierten Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren. Genau wie in “Drip Spas” bekommen Sie hier die für die Zelle entscheidenden Nährstoffe in einer Kochsalzlösung direkt in die Armvene verabreicht. Alle Stoffe kommen so zu 100% im Körper an!

Diese Infusion ist perfekt für alle, die sich wieder jung und vital fühlen wollen und sich eine gute Haut und dichteres Haar wünschen. Die Anti-Age Infusion kann zu einem jugendlicheren Aussehen beitragen und verbessert dank B-Vitaminen, Vitamin C, Glutathion sowie einer hochdosierten Zusammenstellung wichtiger Aminosäuren das körperliche Wohlbefinden.

Weitere Säulen unserer Better-Age Kuren sind die Matrix-Rhythmus-Therapie zur Regeneration des Gewebes und zur Aktivierung des Lymphflusses. Desweitern die Vitalisierung des Bindegewebes mit CO2 im Rahmen der Carboxy-Therapie. Auf unserer Website finden Sie entsprechende Fachbeiträge dazu.

Vitamin C Hochdosis-Therapie

Linus Pauling (1901-1994), einer der wenigen Menschen, an den zwei Nobelpreise vergeben wurden, konnte nachweisen, dass wir Menschen zu den wenigen Arten gehören, die nicht in der Lage sind, Vitamin C selbst zu bilden – obgleich dieses essentielle Vitamin in unserem Körper an einer Vielzahl von Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Es dient dem Körper als Radikalfänger, ist wichtig für die Abwehrstärkung und Immunstimulation, das Hormon- und Nervensystem, die Regulation des Fettstoffwechsels, die Anregung des Entgiftungssystems, die Bildung und Funktionserhaltung von Knochen und Bindegewebe sowie die Beschleunigung der Wundheilung.

Als zentraler Radikalfänger spielt Vitamin C eine entscheidende Rolle bei entzündlichen Erkrankungen und Strahlenbelastungen. Freie Radikale sind aggressive und sehr reaktionsfreudige Substanzen, die durch körpereigene Stoffwechselprozesse entstehen oder im Organismus durch zugeführte chemische Substanzen bzw. Strahlen gebildet werden.

Ein besonders hoher Vitamin C-Verbrauch besteht während der Auseinandersetzung mit Krankheitserregern oder Entzündungen. Auch erhöhte Umwelt- und Strahlenbelastung, Verletzungen und andere Stresssituationen können einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf zur Folge haben. Bei Rauchern und Allergikern, bei Leistungssportlern, Patienten, die bestimmte Medikamente einnehmen müssen, an einer Arteriosklerose leiden oder erhöhte Belastungen der Leber aufweisen, kann eine hochdosierte Vitamin-C-Aufbaukur angezeigt sein. Wenn die Darmschleimhäute nicht optimal funktionieren und damit eine Aufnahme des Vitamins nur eingeschränkt möglich ist, wird sie ebenfalls empfohlen.

Der Bedarf an Vitamin C ist also deutlich erhöht bei:

  • Infektionserkrankungen
  • bösartigen Erkrankungen
  • ständigem Stress und psychischer Überbelastung
  • entzündlichen Erkrankungen
  • Allergien
  • chronischen Darmerkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Belastungen der Leber
  • Verletzungen
  • Rauchern
  • Sportlern

Die Grundlage der Vitamin C -Hochdosistherapie bildet die Erkenntnis, dass bei zahlreichen Erkrankungen der Vitamin C-Bedarf weit höher ist, als dem Organismus über den Magen-Darmtrakt zugeführt werden kann. Zudem ist krankheitsbedingt häufig die Aufnahme durch die Darmschleimhäute weiter reduziert.

Um therapeutisch wirksame Vitamin C-Spiegel zu erreichen, werden dem Körper in der Regel 7,5 bis 15 Gramm als Infusion zugeführt. Die Therapie ist sehr gut verträglich und effektiv. In Akutsituationen wird sie täglich durchgeführt. Hierdurch ist der Vitamin-C Spiegel im Blut so hoch, dass alle Gewebe im Körper gut versorgt werden.

Falls Sie Fragen zum Thema Vitalstoff-Infusionen und unserem Angebot dazu haben, steht Ihnen das Team der equalance Naturheilpraxis  gerne zur Verfügung.

Weiterführende Literatur

Krebs, Harald: Vitamin-C-Hochdosistherapie: Leitfaden für die therapeutische Praxis, 2017.
Gaby, Alan R.: “Myers’ Cocktail” Review in the Alternative Medicine Review, Volume 7, Number 5, 2002.
Gaby, Alan R.: Nutritional Medicine, 2011, 2. Aufl. 2017.
Ammar W. Ashor et al.: Effect of vitamin C on endothelial function in health and disease: A systematic review and meta-analysis of randomised controlled trials, April 2014.

 

Beitrag als pdf-download >>